Birne-Blaubeerkuchen

Ich könnte schon wieder zugreifen. Ein Stück noch bitte.

Der Kastenkuchen ist prall gefüllt mit fruchtigen Birnenstückchen und süßen Blaubeeren. Das macht ihn besonders saftig.

 

 

Birne-Blaubeerkuchen

  • 225 g Butter (weich)
  • 100 g Haselnusskerne
  • 225 g Zucker
  • 3 Eier
  • ½ TL Thymian (getrocknet)
  • ½ TL Zimt
  • ½ TL Ingwer (getrocknet)
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 225 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 150 g Blaubeeren
  • 2 Birnen (gewürfelt)
  • Honig zum Servieren
  1. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und eine Kastenform einfetten
  2. Haselnusskerne grob hacken und im Backofen 10 Minuten rösten, abkühlen lassen
  3. Butter mit Zucker und Eiern schaumig rühren
  4. Mehl, Backpulver, Zimt, Thymian, Vanille und Ingwer zugeben und verrühren
  5. Birnenwürfel unterheben
  6. Die Hälfte der Haselnusskerne unterheben
  7. 60g Blaubeeren unterheben
  8. Teig in die Form geben und glatt streichen
  9. Restliche Haselnusskerne und 60g Blaubeeren darauf verteilen
  10. Im Ofen 35-40 Minuten backen (Stäbchenprobe machen)
  11. Kuchen 10 Minutenabkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig abkühlen
  12. Restliche Blaubeeren auf den Kuchen legen und mit Honig beträufeln

 

Milchreis-Kuchen mit frischen Brombeeren

Wie ich diesen Kuchen liebe.

Okay, ich liebe einfach Milchreis. Irgendwie gerät er aber immer in Vergessenheit. Dafür mache ich ihn heute zum Hauptdarsteller und setze ihm ein Brombeer-Krönchen auf.

 

Milchreis-Kuchen mit frischen Brombeeren

  • 750 ml Milch
  • 125 g Zucker
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 1 Prise Salz
  • 180 g Milchreis
  • 200 g Zartbitterschokolade
  • 200 g Schokoladenkekse
  • 10 Blatt Gelatine
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • 300 g Sahne
  • 250 g Brombeeren
  1. Milch, Zucker, Vanille und Salz in einen großen Topf geben und aufkochen lassen
  2. Milchreis zufügen und unter ständigem Rühren bei kleiner Hitze 30-40 Minuten quellen lassen
  3. Schokolade unter einem Wasserbad schmelzen lassen und zusammen mit den Keksen zerkleinern
  4. Den Boden der Springform mit Backpapier auslegen und die Seiten etwas einfetten
  5. Schokoladen-Keksmischung auf den Boden verteilen und andrücken und für mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank geben
  6. Gelatine einweichen
  7. Milchreis in eine Schüsse geben, Zitronenschale unterrühren
  8. Gelatine ausdrücken und unter den warmen Milchreis rühren, bis sich die Gelatine vollständig aufgelöst hat
  9. Milchreis auf den Schoko-Keksboden geben und mindestens 4 Stunden in den Kühlschrank geben
  10. Mit frischen Brombeeren servieren

 

Merken

Kleine Pudding-Milchtörtchen

Klein, handlich und unglaublich lecker.

Die kleinen Milchtörtchen sind die perfekte Zwischenmahlzeit um sich den Tag zu versüßen.

 

Kleine Pudding-Milchtörtchen

  • 500 ml Vollmilch
  • 25 g Butter
  • 1 Prise Salz
  • 100 g Mehl
  • 250 g Zucker
  • 4 Eier
  • abgeriebene Schale 1 Zitrone
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
  • Puderzucker
  • etwas Zimt (optional)
  1. Backofen auf 200 Grad Umluft vorheizen
  2. Muffin-Papierförmchen etwas einfetten und mit Mehl bestäuben, in eine Muffinform geben
  3. Milch mit Vanille in einem Topf erwärmen (bis kurz vor dem Aufkochen=
  4. Vom Herd nehmen und Butter unterrühren
  5. Mehl, Zucker, Zitronenschale und Eier verrühren
  6. Heiße Milchmasse zur Mehlmasse geben und langsam unterrühren
  7. Teig in die Förmchen gießen und 30 Minuten goldbraun backen
  8. Mit Zucker und/oder Zimt bestreuen und noch warm genießen

Keine Angst, nach dem Backen fallen die Törtchen etwas zusammen. Keine Panik, das ist so.

 

 

Merken

Merken

Aprikosen-Himbeer Törtchen

Bei dem Schmuddelwetter brauche ich ein Glücklichmacher-Törtchen. Fluffig, fruchtig, lecker!

Wer möchte ein Stück?

 

Aprikosen-Himbeer Törtchen

  • 150 g Butter
  • 1 Prise Meersalz
  • 3 Eier
  • 130 g Zucker
  • 60 g brauner Zucker
  • 250 g Mehl
  • 2 TL Backpulver
  • 1 TL Zimt
  • 50 g Aprikosen (püriert)
  • 100 g Himbeeren

Zutaten für die Füllung

  • 150 g Butter
  • 200 g Frischkäse
  • 150 g Puderzucker
  • 100 g Aprikosen (püriert)

Zutaten für das Topping

  • 10 Aprikosen (halbiert)
  • 3 TL Butter
  • 3 TL Zucker
  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen und die Springformen einfetten
  2. Eier und Zucker aufschlagen.
  3. Butter zugeben und verrühren
  4. Mehl, Backpulver, Salz und Zimt zugeben und verrühren
  5. Aprikosenpüree unterheben
  6. Je ¼ des Teiges in die Springform geben, Himbeeren aufteilen und den restlichen Teig zugeben
  7. Glatt streichen und im Ofen 50-60 Minuten backen
  8. Abkühlen lassen, aus der Form lösen und vollständig abkühlen lassen
  9. Restliches Aprikosenpüree auf eine Kuchenhälfte geben
  10. Butter für die Füllung aufschlagen, Frischkäse und Puderzucker zugeben und verrühren
  11. Ca. 2/3 der Füllung auf das Aprikosenpüree geben und den zweiten Kuchenboden aufsetzen
  12. Restliche Creme auf den äußeren Rand des Kuchens geben und grob verteilen, glatt streichen
  13. Für das Topping die Butter in eine kleine Pfanne geben und erhitzen
  14. Zucker zugeben und unter ständigem Rühren schmelzen lassen bis die Masse goldbraun geworden ist
  15. Aprikosenhälften zugeben und kurz vermengen
  16. Die karamellisierten Aprikosenhälften auf den Kuchen geben und Servieren

 

Zitronen-Buttermilch Kuchen

So ein einfacher Zitronenkuchen schmeckt einfach herrlich.

Du brauchst nicht viele Zutaten um den wohl zitronigsten Zitronenkuchen aller Zitronenkuchen zu machen.

 

Zitronen-Buttermilch Kuchen

  • 125 g Butter
  • 200 g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • ¼ TL Natron
  • ½ TL Backpulver
  • 250 g Zucker
  • 4 Zitronen
  • 2 Eier
  • 100 ml Buttermilch
  • 150 g Puderzucker
  1. Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und die Kastenform leicht einfetten
  2. Mehl zusammen mit Salz, Natron und Backpulver vermengen
  3. Butter mit 200g Zucker aufschlagen
  4. Die Schale der 4 Zitronen fein abreiben, zur Buttermischung geben und unterrühren
  5. Buttermilch, Eier und Saft ½ Zitrone zugeben und verrühren, Mehlmischung unterrühren
  6. Teig in die Form füllen und im Ofen 40-45 Minuten backen
  7. Kuchen in der Form für 10 Minuten abkühlen lassen und auf ein Kuchengitter stellen
  8. Saft von 2 Zitronen mit 50g Zucker in einen Topf geben und aufkochen lassen, ständig rühren bis sich der Zucker vollständig aufgelöst hat und der Sirup etwas eindickt
  9. Den noch warmen Kuchen mehrfach mit einen Zahnstocher einstechen und den Zitronensirup langsam auf den Kuchen verteilen
  10. Abkühlen lassen
  11. Puderzucker mit etwas Zitronensaft zu einer dickflüssigen Masse verrühren und über den Kuchen geben

 

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Grün goldener Kiwi Cheesecake

Werbung

Diesen Sommer kommt keiner an Kiwis vorbei. Ganz besonders haben es mir die goldenen Kiwis angetan. Klar, dass sie direkt auf einen Kuchen wandern.

Kiwis gibt es bei uns eigentlich täglich. Zwischendurch für mich als Vitamin C Lieferant und für die Tochter von Herrn W. eignen sie sich als perfekter Kindergarten-Snack. Aber in diesem Sommer haben es mir besonders die goldenen Kiwis angetan.

Aber ganz von vorne:

 

Ich wurde von Zespri gefragt, ob ich Lust hätte ein Kiwi Rezept zu entwickeln. Klar hatte ich das. Und so machte ich mich auf den Weg in den Supermarkt und bin direkt auf 2 Sorten Kiwi gestoßen. Die grüne Kiwi kannte ich bereits, aber die goldene Kiwi war für mich wirklich neu. Also griff ich zu. Und ich war wirklich überrascht. Positiv überrascht. Ich kannte natürlich den Geschmack der grünen Kiwis, aber die Zespri SunGold Kiwi war für mich etwas ganz Besonderes. Sie schmeckt herrlich süß und ist zusammen mit der etwas säuerlicheren grünen Kiwi eine perfekte Kombination. Die Idee beide Sorten auf einen Kuchen zu verwenden war damit schnell geboren. So lecker.

 

Grün goldener Kiwi Cheesecake

Zutaten für den Boden

  • 230 g Butterkekse
  • 60 g Butter (, geschmolzen)
  • Zutaten für die Füllung
  • 160 g Frischkäse
  • 100 g Zucker
  • 1 Ei
  • 2 TL Speisestärke
  • 160 g saure Sahne
  • Mark 1 Vanilleschote

Zutaten für das Topping

  • 2 Kiwis (, grün (zum Beispiel von ZESPRI))
  • 2 Kiwis (, gold (zum Beispiel von ZESPRI, sungold))
  1. Butterkekse zusammen mit der geschmolzenen Butter in eine Küchenmaschine geben und zerkleinern
  2. Form leicht einfetten und die Butterkeksmasse in die Form geben
  3. Boden und Seiten fest andrücken, in den Kühlschrank geben
  4. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen
  5. Ei trennen und Eiweiß mit 50g Zucker steif schlagen
  6. Eigelb zusammen mit dem Frischkäse, restlichen Zucker, saure Sahne, Vanille und Speisestärke verrühren
  7. Eiweiß unterheben
  8. Masse auf den Keksboden geben und 20 Minuten im Ofen goldbraun backen
  9. Abkühlen lassen
  10. Vor dem Servieren Kiwis schälen und in dünne Scheiben schneiden
  11. Kiwischeiben auf den Kuchen verteilen und in Stücke schneiden

 

Wer steckt hinter Zespri?

Zespri ist ein Unternehmen mit dem Ziel hochwertige Kiwis in die ganze Welt zu liefern. Immerhin sind sie in mehr als 54 Ländern vertreten. Die Zespri SunGold Kiwis werden zum Beispiel von Mai bis Oktober aus Neuseeland importiert und kommen von November bis Januar aus Italien und Frankreich.
Ich bin ab sofort ein großer Fan der Zespri SunGold Kiwi. Sie enthalten dreimal so viel Vitamin C wie Orangen und sind randvoll mit Mineralien und anderen wertvollen Substanzen. Kleine Vitaminbomben also.
Hier findest du weitere Informationen ZESPRI

 

Merken

Vollmilch-Schokoladenkuchen

Da jetzt die Temperaturen wieder unter 30 Grad sinken werden, kann man sich am Wochenende ruhig mal wieder in die Küche begeben und den Backofen vorwärmen.

Und für den leckeren Schokoladenkuchen gerate ich gern ins Schwitzen.

 

Vollmilch-Schokoladenkuchen

  • Zutaten für den Boden
  • 175 g Butter
  • 200 g Zucker
  • 3 Eier
  • Mark 1 Vanilleschote
  • 100 g Vollmilchschokolade
  • 200 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 2 TL Kakaopulver
  • 150 g saure Sahne

Zutaten für die Füllung

  • 150 g Vollmilchschokolade
  • 100 g saure Sahne

Zutaten für die Buttercreme

  • 125 g Butter
  • 250 g Puderzucker
  • 50 g saure Sahne
  1. Backofen auf 170 Grad Umluft vorheizen und 2 Springformen (20cm) einfetten und den Boden mit Backpapier auslegen
  2. Vollmilchschokolade unter einem Wasserbad zum schmelzen bringen
  3. Butter zusammen mit dem Zucker und Eier aufschlagen
  4. Mehl mit dem Backpulver vermengen und zur Buttermischung geben
  5. Vanille, Schokolade, Kakaopulver und saure Sahne zugeben und unterrühren
  6. Teig auf die beiden Backformen verteilen und im Ofen 30 Minuten backen (Stäbchenprobe machen)
  7. Böden abkühlen lassen
  8. Für die Füllung Vollmilchschokolade und saure Sahne unter einem Wasserbad zum schmelzen bringen, abkühlen lassen
  9. Füllung auf einen Kuchenboden verteilen und den zweiten Boden auflegen und bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank geben
  10. Für die Buttercreme Butter, Puderzucker und saure Sahne verrühren
  11. Buttercreme auf den Kuchen verteilen und glätten