Zebra-Cupcakes

Heute wird es Tierisch. Tierisch lecker. So ein kleiner „Marmor“ Cupcake im Zebra-Look kann ganz schön lecker sein.

4zebracupcakes

Zu Marmorkuchen habe ich eine gespaltene Meinung. Ich esse ihn gern, mag ihn aber eigentlich nicht so richtig. In der Auslage der Bäckereien und Cafés lasse ich ihn gerne links liegen und greife lieber zu Brownie und Co. Doch manchmal überfällt es mich und ich brauche ein Stück. Irgendwie ist Marmorkuchen auch ein Stück Nostalgie. Eine Art Kindheitserinnerungen. Ich erinnere mich noch an das Gefühl fast zu ersticken, wenn man sich ein großes Stück in den Mund geschoben hat um schnell das nächste Stück zu essen. Aber trocken muss er ja nicht sein. Und im neuen Gewand als Cupcake sieht er doch gleich ganz wunderbar aus. Bühne frei für einen tierischen Cupcake.

3Zebracupcakes

Zebra-Cupcakes
 
Autor:
Portionen: 10
Zutaten
  • 100g Butter, Zimmertemperatur
  • 150g Zucker
  • 3 Eier
  • 150g Mehl + 2 TL
  • 1 TL Backpulver
  • 100ml Sahne
  • 2 EL Kakao
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
Anleitung
  1. Backofen auf 150 Grad Umluft vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen.
  2. Butter mit Zucker und Eier schaumig schlagen.
  3. Sahne und Vanille zugeben und unterrühren.
  4. Mehl (150g) mit Backpulver vermengen.
  5. Mehlmischung unter den Teig geben und verrühren.
  6. Die Hälfte des Teigs in eine separate Schüssel geben und 2 EL Kakaopulver unterrühren.
  7. Zum hellen Teig 2 EL Mehl geben und verrühren.
  8. Teig jeweils in einen Spritzbeutel geben.
  9. Nun den Teig, abwechselnd dunkel und hell, in die Mitte der Muffinförmchen geben. Ganz schnell nacheinander, so kann das Zebra-Muster am besten entstehen.
  10. Im Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen.
  11. Vor dem Servieren mit Puderzucker bestreuen.

 

1Zebracupcakes

Honigmelonen Dessert mit karamellisierten Rum-Haferflocken

Heute hab ich ein eiskaltes Dessert für Euch. Bei den Temperaturen doch genau das Richtige oder? Schnell zubereitet und unglaublich erfrischend.

Bei mir muss derzeit jedes Dessert eiskalt sein. Da ich es direkt nach der Zubereitung verspeisen wollte, habe ich das Melonenpüree und die Melonenstücke bis zur Fertigstellung in die Gefriertruhe gegeben. So war das Dessert richtig eiskalt und erfrischend. So wie ich es gerade brauche. Und bei der Hitze müssen wir einen kühlen Kopf bewahren. Da kann so ein Dessert schon helfen Habt einen wunderbaren Sonntag.

2Honigmelone

Honigmelonen Dessert mit karamellisierten Rum-Haferflocken
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 1 Honigmelone (ca.1,5 Kilo)
  • 250g Mascarpone
  • 200ml Sahne
  • 2 TL Zucker
  • 100g Haferflocken
  • 2 TL Honig
  • 2 TL Rum
Anleitung
  1. Honig in eine Pfanne geben und langsam erhitzen, bis er flüssig wird.
  2. Haferflocken und Rum zugeben und gut vermengen.
  3. Unter ständigem Rühren karamellisieren bis die Haferflocken goldbraun geworden sind.
  4. Auf ein Backpapier geben und abkühlen lassen.
  5. Honigmelone halbieren, entkernen und schälen. Kalt stellen.
  6. Die eine Hälfte der Honigmelone in kleine Würfel schneiden.
  7. Die andere Hälfte pürieren.
  8. Das Melonenpüree abseihen, so dass die Flüssigkeit entweichen kann.
  9. Püree bis zur Verwendung in die Gefriertruhe oder in den Kühlschrank geben.
  10. Sahne mit Zucker steif schlagen und die Mascarpone unterheben.
  11. In 4 Gläsern je 1 TL Haferflocken geben, gefolgt von 1 TL Sahnemischung.
  12. Dann ein paar Honigmelonenwürfel aufgeben, gefolgt von 1 TL eiskalten Melonenpüree.
  13. Alles wiederholen bis die Masse aufgebraucht ist.
  14. Bis zum servieren kalt stellen.

 

Honigmelone

Crispy Erdnussbutter Eistorte

Ich sag nur: Diese Torte müsst ihr probieren. Sie ist „ruckzuck“ gemacht. Über Nacht einfrieren und am nächsten Tag schlemmen. Eine Abkühlung für alle die Erdnussbutter lieben. Ist der Sommer nicht wunderbar? Zumindest haben wir uns an kühlen Tagen danach gesehnt endlich wieder kurze Hosen anzuziehen und darüber zu meckern, dass es zu warm ist. Aber der Sommer hat auch viele gute Seiten, denn es ist ein unausgesprochenes Gesetz, dass man ganz viel Eis schlemmen darf. Und da kommt so eine Eistorte doch gerade recht.

1erdnusseistorte

Crispy Erdnussbutter Eistorte
 
Autor:
Zutaten
  • 500g creamy Erdnussbutter
  • 300g Choco Krispies (zum Beispiel von Kellogs)
  • 2500ml Vanilleeis
Anleitung
  1. Eine 26cm runde Springform mit Backpapier auslegen und in die Gefriertruhe geben.
  2. Vanilleeis im Kühlschrank antauen lassen.
  3. Erdnussbutter und 250g Krispies in einen großen Topf geben und bei kleiner Hitze langsam verrühren. Solange verrühren bis alles gut vermengt ist. Vom Herd nehmen und auf ein Backpapier verteilen. Abkühlen lassen.
  4. Etwa ⅓ der Erdnussbuttermasse in die Springform geben und fest andrücken.
  5. Restliche Masse unter dem angetauten Vanilleeis heben und in die Springform geben.
  6. Abgedeckt über Nacht einfrieren.
  7. Vor dem Servieren mit den restlichen Choco Krispies bestreuen.
  8. Ein großes Messer kurz unter heißem Wasser halten und die Eistorte schneiden.

 

erdnusseistorteMerken

Nektarinen Meringue Dessert mit Knuspermandeln

Ein fruchtiges, kühles Dessert bei der Hitze? Na klar. Und schnell gemacht ist es auch noch. Klingt fast zu gut um wahr zu sein oder?

Ist es aber. Die Hitze macht einen ganz schön fertig. Da kann ich nicht noch nach der Arbeit stundenlang in der Küche stehen. Zu warm. Zu anstrengend. Und ich habe gehört, dass man sich bei diesen Temperaturen auch nicht viel bewegen soll. Der Griff zur Fernbedienung kann da schon anstrengend sein. Aber was Leckeres soll dann doch auf den Tisch. Also, ich hätte da noch ein fruchtiges, kühles Dessert im Kühlschrank.

Nektarine

Nektarinen Meringue Dessert mit Knuspermandeln
 
Autor:
Portionen: 4
Zutaten
  • 200ml Sahne, geschlagen
  • 150g griechischer Joghurt
  • 80g Mascarpone
  • 50g Puderzucker
  • Mark 1 Vanilleschote (oder aus der Mühle)
  • 3 Nektarinen
  • 30g Meringues (Baisers), zerbröckelt
Zutaten für die Knuspermandeln
  • 4 TL Brauner Zucker
  • 1 Prise Zimt
  • 80g Mandelblättchen
  • 2 TL Wasser
Anleitung
  1. Nektarinen entkernen. 2 Nektarinen pürieren und zur Seite stellen.
  2. Die restliche Nektarine in kleine Stücke schneiden.
  3. Sahne zusammen mit Joghurt. Mascarpone und Puderzucker verrühren.
  4. Vanille und Baiserstücke unterheben.
  5. Braunen Zucker mit Wasser und Zimt in einen kleinen Topf geben und erhitzen, bis sich der Zucker gelöst hat.
  6. Mandeln unterheben und kurz, unter ständigem Rühren, köcheln lassen.
  7. Etwas Sahnecreme auf die Gläser verteilen, dann etwas Nektarinenpüree und zum Schluss ein paar Nektarinenstücke aufgeben.
  8. Diesen Vorgang wiederholen bis alles aufgebraucht ist.
  9. Zum Schluss die Knuspermandeln aufgeben.

 

2Nektarine

Vanille-Beeren Cupcakes

Die leckersten Vanille Cupcakes. Ich schwör! Und da ich ein Topping aus Buttercreme nicht so wirklich mag, gibt es ein fruchtiges Beeren-Topping obendrauf.

1Beerencupcakes

Vanille-Beeren Cupcakes
 
Autor:
Portionen: 12
Zutaten
  • 2 Eier
  • ½ TL Backpulver
  • ½ TL Natron
  • 160g Mehl
  • 1 Prise Salz
  • 150g Zucker
  • 120ml Speiseöl
  • 150ml Buttermilch
  • Mark 1 Vanilleschote
Zutaten für das Topping
  • 300g Beerenmix, gefroren
  • 150g Gelierzucker (2:1)
  • 250g Butter, Zimmertemperatur
Anleitung
  1. Zuerst könnt ihr das Topping vorbereitet, da es ungefähr eine Stunde kalt stehen muss, bevor es aufgespritzt werden kann.
  2. Beeren zusammen mit Gelierzucker in einen Topf geben und 5 Minuten köcheln lassen.
  3. Masse pürieren und abkühlen lassen.
  4. Butter zugeben und unterrühren.
  5. Masse in einen Spritzbeutel geben und im Kühlschrank mindestens eine Stunde abkühlen lassen.
  6. Backofen auf 160 Grad Umluft vorheizen und eine Muffinform mit Papierförmchen auslegen.
  7. Eier, Salz, Zucker und Buttermilch aufschlagen. Speiseöl und Vanille zugeben und verrühren.
  8. Mehl mit Backpulver und Natron vermengen und zur Eiermischung geben. Unterrühren.
  9. Teig in einen Spritzbeutel geben und in die Muffinförmchen spritzen.
  10. Im Ofen 15-20 Minuten goldbraun backen.
  11. Abkühlen lassen und mit dem Beeren-Topping versehen.

 

Beerencupcakes

 

Merken

Apfel-Brombeer-Himbeer Wackelpudding

Was wackelt, schmeckt nach Sommer und ist absolut erfrischend? Ein beeriger Wackelpudding? Richtig! Lass uns ne Runde wackeln…

3Himbeere

In Wackelstimmung? Na komm schon. Das geht ganz schnell. Und du kannst deine Lieblingsbeeren in fruchtigen Apfelsaft hüllen. Also los. Eisgekühlt aus dem Kühlschrank eine herrliche Erfrischung. Okay, ich setze dem ganzen noch ein Topping drauf. Frisch geschlagene Sahne ist einfach unschlagbar beim wackeln. So köstlich. Ich hoffe ich hab dich ein wenig in Wackelstimmung bringen können. Das Leben ist doch so viel schöner.

Apfel-Brombeer-Himbeer Wackelpudding
 
Autor:
Zutaten
  • 750ml Apfelsaft
  • 4 TL Zucker
  • 100g Brombeeren
  • 100g Himbeeren
  • 12 Blatt Gelatine
Anleitung
  1. Gelatine in einer Schüssel mit kaltem Wasser geben und einweichen lassen
  2. Apfelsaft mit Zucker in einem kleinen Topf erhitzen und langsam köcheln lassen.
  3. Vom Herd nehmen und die ausgedrückten Gelatineblätter zum Apfelsaft geben.
  4. Kräftig unterrühren.
  5. Zur Seite stellen und 1 Stunde abkühlen lassen.
  6. Brom- und Himbeeren in die Apfelsaftmasse geben.
  7. Eine 1 Liter Puddingform leicht einfetten.
  8. Masse in die Puddingform geben und über Nacht im Kühlschrank fest werden lassen.
  9. Vor dem Stürzen des Wackelpuddings die Form kurz mit heißem Wasser abspülen.

 

Das Rezept ist für ca. eine 1 Liter Form gedacht. Ich habe einen großen Wackelpeter mit 0,6 Liter Inhalt und 2 kleine á 150ml gemacht.

Ich hab mir ganz viele von den Puddingformen gekauft, da sie wirklich einfach und mühelos zu stürzen sind. Und sie gibt es in vielen verschiedenen Größen.

0,6 Liter und 150ml*

4Himbeere

Rote Beete-Feta Brötchen

Frische Brötchen gefällig? So schnell gemacht und wirklich lecker. Sie passen nicht nur zum perfekten Grillabend sondern schmecken auch zum Frühstück ganz köstlich. Und schick sehen sie auch noch aus.

RoteBeeteBroetchen

Ich bin ja normalerweise ein Frühstücksmuffel. Meist habe ich am Morgen nicht wirklich die Zeit dazu gemütlich am Küchentisch zu sitzen, um zu frühstücken. Aber es gibt auch Ausnahmen. Nämlich dann, wenn ich den Duft von frischen Brötchen rieche. Dann gibt es kein Halten mehr. So ging es mir mit den Rote Beete-Feta Brötchen. Noch lauwarm aus dem Ofen, ein wenig Butter drauf und ab in den Mund. Okay, das war nicht wirklich gemütlich mit am Tisch sitzen und so, sondern eher auf dem Weg ins heimische Fotostudio. Ich kann quasi in 6 Meter Fußweg ein ganzes Brötchen essen. War aber trotzdem lecker

1RoteBeeteBroetchen

Ich habe bereits gekochte Rote Beete genommen.

Rote Beete-Feta Brötchen
 
Autor:
Zubereitung: backen
Portionen: 6
Zutaten
  • 250g Rote Beete, geraspelt
  • 500g Mehl
  • 1 TL Natron
  • 350ml Buttermilch
  • 150g Feta, zerbröselt
  • ½ TL Meersalz
Anleitung
  1. Ofen auf 180 Grad Umluft vorheizen.
  2. Rote Beete auf ein Küchenpapier legen um die Feuchtigkeit etwas rauszunehmen.
  3. Mehl zusammen mit Salz und Natron vermengen. Buttermilch zugeben und vermengen.
  4. Auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben und Rote Beete und Feta unterkneten.
  5. Aus dem Teig 6 Kugeln formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtem Backblech legen.
  6. Mit einem Messer ein Kreuz einschneiden und 15-20 Minuten goldbraun backen.

 

2RotebeeteBroetchen